.

.

28.03.13

Malkurs mit Heinz Hofer in Arosa

Juhuu.....


Ich habe mich angemeldet bei Heinz Hofer einen Sommerkurs in Arosa zu absolvieren.
Er ist schon seit langem ein sehr bekannter Aquarellmaler dessen moderne schwungvolle Leichtigkeit im Aquarell  fast jedem ein Begriff ist. Er hat zahlreiche Bücher und Kalender verfasst.

Ich freue mich das ich beim grossen Meister malen darf. Das tönt in der heutigen Zeit vielleicht etwas verfehlt, aber so kommt es mir tatsächlich vor. Tia ich bin halt eine alte Seele.

Inhalt:
Einsteiger/innen: Neben Zeichnerischen Kenntnissen, Materialkunde, Farbenlehre und Mischübungen lernen Sie folgende Grundtechniken kennen: Lasieren, Negativ-, Verlauftechnik, Granulieren, Nass-in-Nass, Auswaschtechniken.

Eine Woche in den Schweizer Bergen bedeutet mir schon sehr viel, da meine gesamte Familie leider keinen Bezug dazu und zum wandern hat, habe ich da ein grosses Nachholbedürfnis. Die Kiddys sind gross und ich frei... Mein GG kommt mich besuchen, was will ich mehr.

Solche Perspektiven erleichtern mir alle anderen Übel....wie z.B. wo bleibt der Frühling?

Damit ihr auch einen Eindruck bekommt von was ich da schwaffle bitte schön einige Bildli.

Mit dem Aufruf es hat noch Plätze frei

Das Hotel
Hotel Streiff  ist gemütlich und günstig. Wir kriegen einen Rabatt

Wer auch kommen möchte meldet sich bei Eveline Chiavi an.

Heinz Hofer






Wer kann sich noch an die Aquarellbilder erinnern, die früher  in den SBB Wagons hier in der Schweiz hingen? ganz viel früher... nein noch früher

Ich glaube, dass diese mich massgeblich geprägt haben. Sie stammen alle vom Maler der mit Marc signiert hat. Als ich im Internet gesucht habe, konnte ich leider nichts mehr darüber finden

ABER....

Mein verehrter Mallehrer Jacques Mennel
hat sie vor gegraben.... in Brockenhäusern für 0.50.-Rappen erstanden. Welch ein Schatz.
Er selber sagt, dass sie ihn in den letzten 50 Jahren auch sehr geprägt haben.







Hier ist der  "Monsieur" an der Arbeit.

Ich gestehe: Ich gehe einfach wegen ihm in diesen Malkurs der bald zu Ende ist, ich liebe diesen Menschen mit all seinem fundiertem Wissen und seinem fröhlichen französischen Charme und seiner intellektuellen Art.

Die zwei Personen auf dem Bild sind wohl seine treusten Anhänger Silvana und Werner.

So das war's von mir für dieses Mal ich werde Ostern arbeiten, bei dem Wetter kratzt mich das wenig.
Aber Euch allen wünsche ich eine gemütliche erfreuliche Zeit habt es gut und seid lieb umärmelt




21.03.13

der Frühling hängt im Himmel

 Die Giardina hat geholfen...ein wenig ... für eine kleine Weile... was Buntes aufs Auge geklatscht.

 

 BLUMENPRACHT

Leider gibt es auch viel Kommerz an dieser Ausstellung, Whirlpools a gogo...

wo doch mein Auge einfach mal wieder wissen will, wie es denn nun mal wieder wäre.
Aber es gibt auch wirklich sehr schöne Ideen wie unten diese Prachts-Idee

 Habe es schon meinem Heinzelmännchen gezeigt zur Nachahmung..

 Die Floristik Demos waren fantastisch

 und nun zu etwas anderem
Bildli von Pinterest
Beachte Bildli links oben....Ich habe 7 Jahre Bauchtanz gemacht und heute dieses mail erhalten. Kann ich euch nicht vorenthalten wahrscheinlich gehe ich hin.  (Schande etwa 10 Jahren her) ( sollte unbedingt wieder was gegen das einrosten tun Gartenarbeit reicht da leider nicht)

Violett ist die neue Kissengarnitur (Winterarbeit) die hier gleich mal demonstriert wird.


 So nun ein wenig gechillt mit guter Lekture und auf den Frühling gewartet...
Facebook
Seid lieb umarmt oder wie Unikum sagt, umärmelt
ein sehr lustiger blog

Happy Weekend Steffi

15.03.13

Ostereiersuche in Sicht...


Wenn der Frühling nicht kommt, dann mach ich ihn mir halt. Zu Hause!
Ich habe einiges an Blumen  noch von der letzten Woche... Burzzeltag...




 


Um die Zeit ( dieses Wochenende) ist immer in Greifensee die internationale  Ostereier-Ausstellung im Schloss und mit Markt draussen...Brrrr...
Jedes Jahr leiste ich mir ein Ei...lein... Freu





Im http://poschtilaedeli.ch/ ist dann auch Open House viel Schönes und witziges ist hier zu erstehen. Diese Karte hat die Eigentümerin selber hergestellt wie auch Schmuck usw. aber seht selber auf ihrer HP.



Ich getrau mich ehrlich noch nicht den Barometer nach draussen zu stellen, der kriegt doch gleich einen Schock.  Dabei ist er so hübsch (Migros)



Impressionen von den letzten Jahren....


 So jetzt geniesse ich noch Sonnenstrahlen durch's Fenster und nehme den Pinsel wieder zur Hand.




Habt es gut 
Tschüss Steffi

10.03.13

MAROCO

 7 Tage Vor-Frühling!


Wir haben es sehr genossen, Marokko ist ein Land in das ich immer wieder reisen werde. Das Volk ist sehr liebenswürdig humorvoll und respektvoll. Klar hat es im Souk Schlepper, wenn man aber sagt man wolle nicht mitgehen, lassen sie einen sofort in Ruhe.
Angst vor Diebstahl oder Überfällen braucht man wirklich nicht zu haben, man kann getrost mit der teuren Kamera durch den Markt laufen. Das schlechte Gewissen, bleibt natürlich, denn offensichtlich geht es vielen nicht sehr gut, aber trotzdem reagieren sie mit einem freundlichen Lächeln.

Auf den Dächern der Medina hat es häufig Terrassen mit Cafe's. Im Markt und auf dem grossen Platz kann sich, wer es wagt mit den Spezialitäten versorgen. Einen kleine Diarrhoe muss man da aber schon riskieren.  Das Foto oben ist von einem teuren Restaurant, ein Geheimtipp.  Ein Hitchcock Film wurde dort aufgenommen.
Im Souk findet man wunderbares Kunsthandwerk die Läden sind teilweise wie im Märchen vollbeladen,
Alibaba und ...
 Es hat viele Paläste und wunderschöne Gärten. Hier unten seht ihr ein Riad = ein traditionelles Hotel

Die Marokaner stellen die Farbe Indigo her.
Ich wurde überredet einen roten Schal zu kaufen, auch der ist aus natürlichen Pigmenten gefärbt.

In der Nacht auf der Medina  pulsiert das Leben, es ist laut auf angenehme arabische Art. Es wird musiziert und Schausteller ziehen hauptsächlich ihr eignens Volk in Bann, sie bieten Varietés, Bauchtanz(von Männern) und Essen an, aber kaum singt der Muhezin vom Turm sind alle still.
hier noch einmal das Restaurant, in dem schon mehrere Filme gedreht wurde, leider dunkel und unscharf wir waren da als keine Seele darin war.

 Die Mandelbäumchen haben geblüht und die Rosen teilweise auch schon.
Adebar
Marrakesch ist die Stadt der Störche. Ich habe bis 50 Stück gezählt , sie sitzen überall auf den Dächern und brüten. Die Stadt der Gegensätze, es gibt ein reiches Marrakesch das sehr modern ist mit teuren Läden und ein Altes. Das mir persönlich besser gefällt. Überall sind Pärke in denen man mitten in der Stadt Ruhe findet.

 Das ist ein lila Regenblume oder Winde, im Kaktus.

Dann haben wir eine Exkursion ins Atlasgebirge unternommen, dass ist nur etwas für starke Magennerven, denn es gilt 2 h Passtrassen zu bewältigen. DerAnblick der Berberdörfer entschädigt aber dann. Auch hier wurden Filme gedreht wie die Mumie und diverse Jesusfilme. Schaut mal die Postkarten unten total verbleicht und und aufgedreht durch die Witterung, ein Stilleben.

 Jetzt wisst ihr warum ich so lange nicht vonmir hören liess
Habt ein sonniges Wochende Tschüss

Hach... Reisen ist einfach toll.
PS: Wir haben die Marrokaner (die hauptsächlich vom Tourismus leben) sehr gut unterstützt...einiges an Souvenirs heimgebracht.....

Z.B diese Lampe