.

.

28.04.13

it's a wonderful World


Meine Naturhecke bestand zu 3/4 nur noch aus Hartriegel. Das hat ein Gärtner dieses Jahr begonnen ... ...ja erst begonnen zu ändern, in dem er mir dieses Gebüsch mit samt den Wurzeln rausbuddelt hat. Ich habe ihn masslos bewundert für diese Kraft und Energie. Zum Glück gibt es starke Männer!!!

Zurück blieb eine leere Fläche und einige ältere Weissdorne, Schlehen und Kornelkirschen. Zu wenig, um eine blickdichte Hecke darzustellen. Die Weissdorne  haben wir erst noch auf den Stock gesetzt. Jämmerlich sah es aus, aber das störte mich nicht, konnte ich mir doch vorstellen wie es mal wird....



 Denn ich holte bei Kressibucher's aus der Forstschule (Thurgau) meine Wilden und Dornigen

Hauptsächlich Wildrosen. Es soll ja 150 Arten geben, Wahnsinn! Die hier auf den Bildern sind jetzt meine ausgelesenen.

Aber auch Holzapfel und Schneeball sowie drei weitere Schlehen und Weissdorne, ein Faulbaum (Kreuzdorn) und ein roter Holunder kamen auf die Poschti-Liste.
 Es war eine arge Buddelei ...nix mehr Gärtner... selbst ist die Frau!!!
Aber die Aussichten auf eine wilde dornige dichte Hecke stimmt mich weiterhin enthusiastisch.
Zudem wird sie Nahrungsspender für 100 te einheimische Tierarten. Wie Vögel, Schmetterlinge und Insekten, wie Bien...chen und sonstiges Gebrumm.
Ich persönlich finde diese einheimischen Büsche äusserst attraktiv, die meisten gehören zu den Rosengewächsen, z.B. Weissdorn.
Ich schwebe immer noch in glücklichen Sphären,... das Wetter kann das auch nicht ändern!







25.04.13

erste Gartengeschichten

Hach jeden Tag gibt es was zu entdecken, dieses Jahr empfinde ich jede neu erblühte Schönheit als, besonders... an was könnte das nur liegen...hmmm... :)




Die Feldulme in Blüte das dauert nur wenige Tage dann spriessen gleich die Samenstände hinterher.
Leider nicht so scharf, ich glaube ich sollte die Lesebrille auch zum fotografieren anziehn was meint ihr

Spätestens wenn diese abfallen, kommen endlich die Blätter und ... na ja nicht so viel Freude auf.
RIESENSAUEREI ÜBERALL sie fliegen durch jedes Fenster hinein




2 Tage waren sie zu bewundern dann kam der Schnee und vorbei war's mit der Pracht.
Sie hängen jetzt wie weisse Fetzen am Busch.

Unglaublich, sogar die Schattenpflanzen spielen sich gegenseitig aus.















Auf die Margeritenwiese freue ich mich speziell




Oh welche Freude letztes Jahr gepflanzt hat sich die Gartenorchidee schon vermehrt. Sie scheint sich wohl zu fühlen im Schatten und der feuchten Erde.







Puh... das sind die letzten ich habe schon 20 neue Wildsträucher eingegraben, davon das nächste Mal.
Hier warten Honore de Balsac und Giardina eine Kletterrose sowie drei verschiedene Wildrosen und Geblüms.
Auch die Trollblume trotzt dem Schnee und kalten Wetter. Sie vermehrt sich sehr dezent... leider.





das waren die Frühblüher es geht so schnell, findet ihr nicht auch. Diverse Radiomoderatoren haben ja sogar schon Sommer, ach denk ich, ich habe erst Frühling und ich geniesse es so sehr!
Grüne Grüsse






15.04.13

Zermatt UNPLUGGED

 Ja wir waren schon wieder da....Zermatt UNPLUGGED

ach, ich sag euch,  es war so cool... nein nicht unbedingt das Wetter... aber die Stimmung die Musik unter 29, 4000 er (Bergen)
Mein Lieblingsberg das Matterhorn hat sich von der besten Seite präsentiert. Hier auf der Bühne Blue Lounge hörten wir die Band "Sheila she loves you". Open Air

 danach waren wir etwas angebräuselt... (trotz Sonnencreme)


 PS: Was man mit Fotobearbeitung so alles machen kann...
Vieles war draussen und gratis zu hören einiges im grossen Zelt oder in Hotels wie im Vernissage. Wo wir Stefanie Heinzmann und Rea Garvey sahen.

 Ein sicher Super grosses neues Talent sind die Halunken links oben, diese junge Mundart Hip Hop -Troubadour's waren groovig und die Texte sowie das Entertainment sehr lustig.
Bildquelle Google

Google


oben links
Halunken
Stefanie Heinzmann
Brian Ferry
Marianne Faithfull
Rea Garvey

Nebst den Konzerten (alle da oben erwähnten) haben wir es kulinarisch genossen sind wandern gegangen und vor 2.00 h kaum ins Bett gekommen.

 Der Frühling zeigte sich sehr zaghaft mit diesen ca. 5cm hohen Krokus.



 Hier oben haben wir uns eine Rast gegönnt.
Der letzte Ostergruss
siehe unten

Wir sind begeistert die 4 Tage waren so voller Erlebnisse, dass wir den Eindruck hatten eine Ewigkeit weggewesen zu sein. Ich kann es euch nur empfehlen.
Ach, ist die Schweiz schön, dass war auch ein Eindruck den ich nach Hause nahm.

Kaum zu Hause war endlich der Frühling da!
Ich sende euch ein wenig von meinen Glücksgefühlen
Habt es gut

06.04.13

Frühlingsfarben geniessen

Der Zauber der Frühlingsblüher packt mich, die Lenzrosen sind am blühen, die vielen Primelchen, die winzigen Osterglöckchen, Traubenhyazinten und bald den Veilchen. Ich streife täglich durch den Garten und inspiziere jedes neue Pflänzchen und die Knospen an den Büschen. Es hat noch Platz für viel mehr, ich darf noch pflanzen im Oktober.

Heute habe ich begonnen die Naturhecke zu schneiden, ja ich weiss etwas spät, aber ich konnte mich einfach nicht aufraffen und in die Kälte stiefeln. Am Montag kommt noch ein Gärtner und hilft mir. Das grösste Übel ist der Hartriegel der überall hin wächst. Der muss raus und wird ersetzt durch Schneeball, Weissdorn, Schwarzdorn, Felsenbirne und Tierlibaum = Kornelkirsche.

 Ach...diese Farben tun einfach gut.








 Im letzten Post habe ich von dem Maler "Marc"berichtet und nun ein Bild nachgemalt.






 Ich liebe den Weidenbaum direkt vor unserem Fenster, er ist bei jeder Beleuchtung eine Augenweide  ;)




Er ist immer belagert von Kleinvögeln.  Die ersten Heimkehrer sind auch schon da. Die Schwalben, der Fitis, der Star, das Sommergoldhähnchen und die Mönchsgrasmücke.

Ich war wieder an einer Frühlingsausstellung. Sie ist jedes Jahr an der Wallisellenstrasse in Dübendorf es machen ein langes Wochende lang alle Lädeli mit. Das heisst überall kann man die Auslagen betrachten und ein Cüpli trinken auch Sonntags.

Mein Favorit ist das Stall-Lädeli mit Echt-Holz-Möbeln. Alte und neue im Shabby Chic Stil. Mit entsprechenden Nippes.









 Auf den Möbeln präsentieren verschiedene Kunsthandwerker/innen ihre Werke.




 Die ganze Strasse ist an allen alten Bauernhäusern mit bunten Fahnen geschmückt.

Siehe unten rechts... Stühle mit Henkel zum ziehen...das gefällt mir.








 Back-Kunst die begeistert
Diese kerative Bäckerin möchte nicht zuviel Aufmerksamkeit, da sie noch kleine Kinder hat und deshalb nicht am Fliessband produzieren kann.  Die Blumen werden alle in Handarbeit aus Zuckermasse hergestellt. Sind sie nicht ein absoluter Traum? Na ja, auch nicht ganz billig. Aber so zum 30. Hochzeitstag..... wär schon schön!!!!!

Wer dennoch bestellen möchte oder ihr Repertoire sehen möchte kann mir mailen dort gebe ich die Adresse bekannt.














 Mit all diesen Farben entlasse ich euch in das Wochenende habt es gut