.

.

29.06.15

Streifzug durch den Schattengarten

es könnte etwas dunkel werden...

unser Sitzplatz befindet sich im tiefen Schatten. Die Eschen, Erlen, Feldulmen, Hasel und Traubenkirschen sorgen dafür.

Ich trotze dem Schatten mit pflanzen von Rosen die das vertragen. Die Hortensien Sammlung fühlt sich aber pudelwohl







ja so kann man ihn nennen. 





   Den Paul habe ich euch, glaube ich noch nicht gezeigt.... dieses Jahr ist er auf gleicher Höhe, 
   wie mein Küchenfenster. In einer Esche.





      In den Regenwochen sind diese Bilder entstanden.
      Leider muss ich feststellen das die Clematis auch lieber Sonne mag.  So blüht sie eher kärglich im Schatten. Zum Glück im Kräutergarten bei Sonne, wachsen weitere und diese sehr üppig und lange.

       die Heckenrose Nevada unten ist immer wieder ein Star, hier im Hintergrund   links eines    Perückenstrauchs mit dunklem Laub.
Den Holunderstrauch habe ich sehr erzogen immer wieder runtergeschnitten auf das letzte Blattpaar, damit er sich schön verzweigt. Jetzt ist er eine Augenweide.


  Na ja und die Hortensie ist natürlich sehr zufrieden im Schattengarten




und von hinten ans Haus fotografiert


am Fluss




   gut die stehen in der Sonne excüssi




   
Rosen sind meine Leidenschaft  so wachsen auch im Schatten Rosen bei mir. Erstaunlicherweise gibt es viele die das vertragen unten links  Phillys Bide  und rechts Apple Blossum beiden scheint der Halbschatten nicht zu schaden. Nein falsch natürlich ist es nicht American Pillar, die ist zwar auch im Halbschatten.

Ich habe denVerdacht das das Grundwasser des Flusses an dem wir wohnen, den Tiefwurzeln der Rosen schadet. Was meint ihr?











Stanwell Perpetuel
unten 
Tuscany Superb  nein das war kein Blitz ich weiss echt nicht warum sie so hell ist müsste doch dunkel sein...tststs bin schon etwas enttäuscht








Die Neuen
typische Schattenpflanzen eine Hortensie und die Prachtspirrea sind neu eingezogen und sie wohnen gleich in dieser Farbkomposition beieinander.




Die Orchidee für im Garten, oben kleines Bild 
ich habe sie an drei Orten gepflanzt und überall kommen sie. Sie werden sich leicht vermehren. 




 An diesem Baum befanden sich weitere insgesamt 7 Weinbergschnecken. Hihihi ich habe    anscheinend ein Zuchtprogramm hier. Das war zur Regenzeit wahrscheinlich sind sie vor der Sintflut  weggekrochen.

Beim giessen muss ich immer sehr aufpassen wo ich hintrete, sie sind überall. Ich schütze sie natürlich.





....sehr bewährt haben sich diese 2 Hortensien. Weisse Hortensien leuchten im tiefen Schatten. Farne tummeln sich ebenfalls in verschiedenen Varianten. Der Krötenlilie hat sich verzogen ich weiss nicht warum, aber ich werde es irgendwann wieder versuchen. Big Papa ist eine von vielen Hosta's. Sie ist sehr gross & bläulich was mir sehr gefällt. Oh ja der Giersch ist im Bild auch schön eingefangen, den pflücke ich immer wieder ab.






links Ripple rechts Bride







Viele Jungvögel sind jetzt schon ausgezogen die Wachholderdrosseln, die Meisen Buchfinken und viele andere. 
Jetzt scheinen sich die Schwalben zu interessieren für unsere Dachbalken.






es ist idyllisch, romantisch, wild, aber die Mücken stressen schon etwas.






aber jetzt ist das richtige Wetter um diesen Garten zu geniessen. Viel zu kurz ist ja unser Sommer. Ich liebe meinen Garten, aber bald geht es in die Sommerferien 1 Woche in die Haute de Provence. Mein Sohn wird dann täglich dafür sorgen, dass es ihm an nichts fehlt. Finger gekreuzt...seufz

Wenn wir dann unten wohnen... in 8 Jahren werde ich mehr Erfolg haben mit den Rosen. Sie haben nun mal lieber trocken und warm statt schattig und nass.

Ich freu mich unglaublich die Provence ist schon meine 2. Heimat. Dieses Mal werden wir uns die ersten Häuser anschauen. Im November werde ich eine Woche den Herbst Winter testen.

Dort wohnen werden wir aber erst, wenn wir pensioniert sind... das ist noch lange nicht, aber wir träumen nun halt ein paar Jährchen... schmacht

xxxStephanie

21.06.15

Garten Rundgang zur Rosenzeit




Diese Rose überzeugt. Sie lebt bei mir mitten in der Naturhecke, neben einer rosa Weigelie.
Sie blüht munter und ergiebig. Es scheint sie also nicht zu stören, so beengt zu stehen.  Ihr Laub ist sehr gesund.






Die Pfingstrosen haben mit den ersten Rosen geblüht schnell ist dieser Zauber wieder vorbei und es bleiben nur die Fotos.


jetzt sind wir im Kräutergarten. Weil dieser ab 11.00h sonnig ist leben da alle meine sonnenhungrigen Rosen. Viele meiner historischen Rosen sind gut Schatten verträglich.

Hier seht ihr die offene 10cm Blüten der Complicata in pink
Cardinal Richelieu  die ich nach der Blüte radikal zurückgeschnitten habe zum erziehen.
rechts unten meine schlichte offene Pfingstrose. Name hmmm......





  Puuhh.... jetzt nehmen wir erst mal Platz und ruhen uns aus. Wollt ihr was trinken?

  wie wäre es mit frischem Wasser das mit Zitronensaft, Ingwer und frischem Pfefferminz angereichert ist. Schmeckt mit Garantie. Wer es noch entschlackender will, gebe noch einige Salat Gurkenrädli dazu und lasse es einige Stunden im Kühlschrank ziehen.


wer will kann sich auch hier hinsetzen und dem Fluss zuschauen. 


so nun weiter auf unserem Streifzug

















Meine Mutter (Ihr kennt sie schon -Cottage Garten) steht auf meine Sally Holmes Rose. Ich natürlich auch sie ist so blühwillig und trotzt auch dem Regen.  Jetzt habe ich sie noch einmal gefunden ein Stöckchen für meine Mam. Sie ist gerade in der Reha nach einer Knie OP.

 St. Cecile




Penelope


schöne Maid


Hier mache ich mit lililotta



Nevada


Ein anderer Blickwinkel










                       

so nun ist unser Spaziergang zu Ende. Die Hortensien sind teilweise erblüht.  Es ist alles wieder rasend schnell gegangen, ich hoffe der Sonnenschein kehrt bald zurück es warten Rosen und Hortensien 
Neu Zugänge die ich gerne pflanzen würde.

einen gemütlichen Sonntag