.

.

28.01.16

Stiefmütterchen malen


Mein Blog handelt ja nicht nur vom Garten..... ;)

In den Wintermonaten kann ich euch mehr an meiner anderen Passion teilhaben lassen. Denn ausser das ich jetzt die Natur-Hecke zurückgeschnitten habe, läuft im Garten ja nicht viel.   Es ist schon zu warm die Hecken haben schon Knospen und die Weidenkätzchen lassen schon einige weisse Spitzen erscheinen der Hasel blüht...

Ich bin immer noch am entrümpeln und grosszügig am fortwerfen. Die Küchenschränke sind geputzt, es gäbe einige Wände die gern mal wieder einen Pinsel gesehen hätten, aber dazu habe ich noch keine Energie.

Lieber freue ich mich prospektiv am Frühling oder schwelge in Erinnerungen an den Sommer. Nicht das ich eigentlich gegen Kälte und Schnee etwas hätte, ich finde schon, dass der Winter sich noch zeigen dürfte.

und wenn mir Farben fehlen ....

kann ich malen



















  alles Liebe Stephanie



Der nächste Kurs mit Heinz Hofer findet auch bald statt. Wer Interesse hat kann sich weiter informieren siehe link unten





 STIEFMÜTTERCHEN

22.01.16

New York

Im Januar... ja es ist kalt, ist es das zu Hause nicht auch? Was ich hier liebe: Der Himmel ist BLAU.
Bei uns hat es in den Wintermonaten meist Hochnebel, alles grau in grau, das löst bei mir eine Winterdepression aus.

Eigentlich wollte ich schon mit einer Freundin vor Weihnachten hierher. X- Mas Shopping. Diese Freundin musste absagen und ich bin dann mit einer anderen Freundin hierher geflogen. Die es besser weiss. ;)

Im Januar ist Ausverkauf!!!

Doris hat hier für 12 Jahre gelebt. Sie kennt hier alles und hat Freunde.... und so wohnen wir bei Ken zu Hause. Er und seine Familie sind sehr gastfreundlich und ich kenne ihn schon aus der Provence.
Ich bin nicht so die Shop'erin aber mit meinem Planner (Filofax) Hobby ist das was anders, ich grase Papeterien ab auf der Suche nach Stickers usw.


Was mich sofort begeisterte: Die Häuser!


 







 Eichhörnchen... das scheint hier eine Plage zu sein und von den Kanadagänsen bin ich komplett begeistert, die Amys nicht, weil sie Überhand nehmen.


Am 2. Tag waren wir am Hudson River zum Essen. Ich werde NY nur aus der Ferne sehen, (Hintergrund). Zumal ich es schon kenne.
Ich werde also nicht Down Town gehen. Erst dachte ich noch ein Museum zu besuchen, aber mittlerweile muss auch das nicht sein. Ich geniesse es 16 km entfernt  (oder mehr?) die Menschen kennenzulernen. Wir machen Mädelsabende trinken Cocktails, erzählen und lachen. Ich kriege sehr viel Einblicke in deren Leben und Vieles macht mich sehr traurig. Mit Ken kann ich etwas sarkastischer werden, wenn es um Politik geht. Er sieht das gleich wie ich, aber sie haben ja keine Möglichkeit wirklich was zu verändern. Sie können nur zuschauen wie zwei ungeeignete Präsidial Kandidaten, Zirkus machen, im TV. 






Dieses Buch ist ein Must have 
allerdings zu schwer, also muss ich es von zu Hause bestellen. Ich weiss das ich mich über den Preis ärgern werde.   


und dann sind wir in einem Bastelbedarf Laden....ommmggghhh...




zwischendurch besuchen wir kleine Vororte die mitten in der herrlichen Natur (Laubbaum Wälder mit Seen) um NY verteilt liegen, wie Coldspring, Sleepy Hollow, Pleasantville und  Sugar love.
so cute
























dann sind wir wieder am Hudson River






bevor es zu was ganz eigenartigem weiter geht,  Woodbury Common
Ein Einkaufs Dorf 


Hier kommen sie scheinbar aus der ganzen Welt zusammen, um bei den Label Outlets 
einzukaufen.  Die  Japaner fliegen für ein zwei Tage Shopping her. Mit leeren Koffern laufen sie durch die Mall's.... füllen die Koffer und weg sind sie .. Ts ts ts

Ich habe nach einem T- Shirt gesucht für meinen mittleren sehr langen Sohn. Ohne Erfolg.



es war beeindruckend es  mal zu sehen, ich wusste nicht das es so etwas überhaupt gibt.




                                             aber lieber zurück zu den süssen Dörfern












      and then a Lookout to the Hudson River. Im Herbst muss es traumhaft schön sein. Die Wälder    bestehen aus Eichen, Ahorn und anderen Laubbäumen.


es gibt schon schöne Shop's











wir erwarten morgen einen Schneesturm. Sie meinen 12 cm Schnee -lol

Der Flugplatz ist morgen geschlossen, alle Flüge sind gecancelt. 

mal sehen, ob sie uns am Sonntag nach Hause fliegen lassen. Sonst gehen wir am Dienstag, da soll es wieder 8°+ haben.
Ich bin ja mal gespannt auf Morgen  :)

bye 





04.01.16

ein besonderes Silvester




Ich hoffe ihr hattet auch schöne Festtage!

Ich hatte  alle meine drei Söhne hier, 2 mit ihren Freundinnen.
Es war intensiv, schön und lustig. Aber am Silvester bin ich mit David  (der Sohn der in Berlin lebt)
und seiner Karolina nach Zürich gefahren dort sind wir nach einem Spaziergang durch die Bahnhofstrasse, dass noch durch den Weihnachtschmuck besonders reizvoll war,  gegen 24.00 sind wir ins Fraumünster (Kirche wo mein Mann arbeitet). Wir haben ihn abgeholt und sind dann zum Grossmünster geeilt, nach sehr... vielen Treppen haben wir im Turm das Feuerwerk von dieser Kirche bestaunt.



Danach haben mein Mann und ich im Hotel übernachtet, weil er gleich morgens wieder arbeiten musste. Ich bin am Morgen des Neujahrs gemütlich durch die leere Stadt gebummelt und habe in alle Schaufenster geblinzelt.  Dabei habe ich kleine zauberhafte Läden entdeckt.  Ich war so happy über die Ruhe und die Inspirationen. Nebenbei habe ich drei Orte entdeckt die ich malen will.
Es war wie ein Tag Ferien!

Hier also mein Vorsatz für dieses Jahr
Sonntags sehr früh (je nach Dunkelheit) nach Zürich gehen und malen.

Das weihnachtliche Wohnzimmer ist schon wieder umdekoriert, der Baum flog raus. Ich halte es nach Weihnachten nicht mehr aus, alles muss wieder einfacher werden.

Meistens beginnt dann für mich auch schon der Frühjahrsputz.  Schrank für Schrank und Zimmer für Zimmer fällt meinem Aufräum-Drang zum Opfer, dabei werfe ich grosszügig weg. 


Mein Sohn liebt Vermicelles nur in Deutschland konnten sie kein Marronenpüree finden.
Also musste dieses üppige Dessert auch noch sein.

Was gab es bei euch?

Wir hatten einen gefüllten Truthahn. Käsefondue, Raclette und Chinoise. So hat Karolina viel Schweizerisches aufgetischt bekommen.




Jetzt kommt die grosse Kälte. Ich spüre es...


Karolina kommt aus Polen sie kennt die Alpen nicht. Deshalb sind wir mit der Bergbahn auf den Titlis- ein 3200 hohen Berg -. Da gab es Schnee! Na ja nicht sehr viel dafür viel Nebel, aber lustig war's doch.

PS: ja ich wurde dann mal blond... ich passe mich meinen weissen Haaren an so ist es deutlich einfacher.  ;)

Die Sonne kam am nächsten Tag wieder da waren sie allerdings schon wieder in Berlin, schade.


das ist David


und hier noch mal meine Christrosen die auf dem Fenstersims beleuchtet werden. Jetzt mit meinem 
1. Smartphone aufgenommen. Die Kamera ist wirklich toll. Ich bin ja nicht so der Fan von Handy's aber für Musik und als Kamera und Notnagel zum telefonieren wird es schon gut sein. Ich werde eine Prepaidkarte nehmen. Mein jüngster Sohn Robin unterrichtet mich.
Vielleicht lacht ihr mich aus, aber da bin ich halt altmodisch ich wollte eigentlich nicht allzeit bereit sein.
Es reicht doch einen Computer zu haben, dachte ich.


Was bringt uns wohl das neue Jahr?

Ich sortiere gerade meine Fotos und richte meine Planner für das kommende Jahr.


Politisch entwickelt es sich ja nicht erfreulich. Manuel mein mittlerer Sohn sieht das sehr pessimistisch.

Aber ich hoffe die Menschen werden sich wieder besinnen und zur Vernunft kommen.  

Ich wünsche euch allen das ihr in diesem Jahr Träume verwirklichen könnt!
Die politische Lage sich entspannt
und das wir gesund bleiben


herzlich grüsst euch