.

.

07.10.17

Schlossgeschichten.... es war einmal


Das Schloss in Grignan 
zieht viele an, ich bin immer wieder fasziniert von den vielfältigen Gesichtern Grignans, je nachdem von wo man es betrachtet, entstehen andere Märchenhafte Bilder und Impressionen.

Auszüge von Wikipedia
Ein gewisser Christoph de Grignan hat im Jahr 1030 dort gelebt.  Die Familie Grignan sich ein Jahrhundert später gut etabliert hat. Doch die Grignans verlieren den Besitz des Schlosses, welches ihren Namen trägt. Beginnend im Jahre 1239 zeigen die Aufzeichnungen, dass Grignan nicht mehr den Grignans gehört. Der neue Besitzer war vielmehr die Familie Adhémar de Monteil.
Die Erweiterung des Schlosses ging einher mit dem Aufstieg der Macht der Familie Adhémar von Grignan. Die Adhémars wurden mächtiger und so musste das Schloss notwendigerweise auch wachsen. Beginnend mit dem 13. Jahrhundert stiegen die Adhémars vom Baron zum Herzog auf und wurden endlich durch Heinrich II., König von Frankreich, in den Stand des Grafen erhoben. Das Schloss von Grignan wurde stufenweise zu einem imposanten Bollwerk ausgebaut. Die Linie der Adhémars endete, als Louis Adhémar ohne einen direkten Nachkommen 1559 starb. Die Titel und der Besitz von Louis Adhémar, Graf von Grignan, fielen auf seinen Neffen Gaspard de Castellane, Sohn von Louis' Schwester Blanche Adhémar. Obwohl die Adhémars eine erhabene Familie waren, wetteiferte der Castellane-Clan in Bezug auf den Ruhm mit ihnen.
François, der letzte Graf von Grignan war zweifacher Witwer. Für seine dritte Ehe wählte er eine gewisse Françoise-Marguerite de Sévigné, Tochter der Marquise mit dem gleichen Namen, deren berühmten Briefe die Erinnerung an ihren Schwiegersohn und an sein Schloss bis heute verewigt haben. 

alle alten Gemäuer haben für mich eine besondere  Anziehungskraft.  Ich scheine die Geschichte zu spüren. 

mein Mann teilt das mit mir, wir haben diese Sehnsucht in etwas Altem zu wohnen gemeinsam. Unser erstes Haus war ein 250 j. Bauernhaus und nun wohnen wir im ehemals ältesten Haus unserer Stadt. Es war 2x abgebrannt und wurde von uns im alten Baumuster unter Auflagen des Denkmalschutzes wieder erbaut.

Jetzt haben wir ein weiteres Haus in  Frankreich auch das ist sehr alt, noch wissen wir nicht wie alt. Das Dorf gibt es aber seit dem frühes Mittelalter. Wir denken aber wahrscheinlich ist es aus dem 17 oder 18. Jhr.  Mal sehen wir finden es vielleicht noch raus den das Haus hat seine Geschichte.


zurück zum bezaubernden Grignan



in diesem Märchenschloss gibt es Drachen auf dem Cheminé


                                                was für romantische Stiche und Bilder



 Stiche und Bilder aus dem Museum im Schloss








 dieses Cheminé unten ist riesig ca 5m






                                     


märchenhafte Grüsse