.

.

23.12.15

Von Wünschen Träumen und Aussichten




Liebe Freund/innen    ;)

Wünsche:

  Ich möchte euch ein glitzerndes, fröhliches & wunderbares Weihnachten mit euern Familien     wünschen!!!

Dieses Jahr war ich im Brötli - Erwerbjob schon sehr gefordert, dadurch  hatte ich weniger Zeit um so intensiv zu posten, wie ich es mir wünschte. Ich habe auch noch nie so wenig Bilder gemalt wie im 2015. Ich hoffe aber auf bessere Zeiten, ich lasse mich doch nicht unterkriegen. Aber ich möchte dennoch sagen, ich bin ein sehr glücklicher zufriedener Mensch. Ich möchte mich hier mal für eure Kommentare  herzlich bedanken... auch das macht glücklich!

Träume:

Für die nächste Gartensaison plane ich bereits:
Zu jeder Rose (und ihr wisst ich habe ein paar) habe ich Stauden ausgewählt die farblich harmonieren oder einen Kontrast setzen. Wie findet ihr das? Bei der Cardinal Richelieux den purpurfarbenen Blutweiderich, bei der Penelope, Mutterkraut und Lichtnelken und bei der Célèste die im Halb-Schatten steht, Fingerhüte. Mehr...nächstes Jahr

Dann überlege ich mir weitere seltene einheimische Sträucher in meiner Naturhecke unterzubringen. Wie die Maulbeere und noch mehr Heckenrosen. (Wildrosen)
Mehr ...nächstes Jahr

Auf der Magerwiese werde ich weisse Echinaforce pflanzen, Gaura, blass hellgelbes Mädchenauge, japanisches Federgras und  weissen Riesenehrenpreis und weissen Lavendel. Neben den wilden Möhren, Bartiris, Königskerzen und Wegwarten die schon dort wachsen.
Ziel ------>  es soll in der ganzen Saison was blühen.
Fotos nächstes Jahr

Ich bin im Verein der Schweizer Rosenfreunde  ich werde sicher von Gartenbesichtigungen berichten.

und mit meiner besonderen Liebeserklärung an meinen Mann schliesse ich dieses kleine Pöstchen  ;)

Vorgeschichte: eine Freundin wollte mir vor 2 Jahren ein Kompliment machen und sagte spontan, ich sei heute aber hübsch, wie eine Weihnachtskugel.... woraufhin wir Tränen lachten... nein so rund bin ich nicht.

Als mein Mann nun vor kurzem zur Arbeit wollte, schaute ich ihn an und bemerkte auch spontan; er sehe so schön aus ...wie ein Christbaum...er erwiderte und ich sei seine Weihnachtskugel und hänge an ihm...lach

Aussichten:

ich freue mich auf ein weiteres kreatives Bloggerjahr mit Euch, mit vielen gegenseitigen Inspirationen!





so und jetzt mampfe ich violetten Blumenkohl mit Brösmeli
Brösmeli = Paniermehl mit Butter gebraten  oder Brosamen?

20.12.15

4. Advent --- ganz ruhig


Heute bin ich allein, es ist gemütlich bei mir. Nach einigem Nebel am Morgen, klart es bei uns auf und am Nachmittag scheint die Sonne und es ist mild.
Mein Garten reizt  mich gar nicht, all die Lebendigkeit und die Farben sind verblasst. Braun in Schattierungen ist nicht meins. Ich schwelge lieber in Gartenbüchern und bestimme Stauden die neben den Rosen stehen sollen.

Ich könnte meine Naturhecke zurück schneiden. Einige Hagebutten brauchen eine Verjüngungskur. Nein nicht heute...






Letzte Woche habe ich mein Sofa neu mit Stoff überzogen. Es war sehr arbeitsintensiv  und anstrengend für meine Hände. Trotz meiner Postich Pistole. Am Schluss habe ich mein Werk bestaunt und dann mit offenem Mund festgestellt, das ich den Stoff konsequent verkehrt herum aufgezogen habe.

Hümpfgrrhh....
Zufällig sass ich dann bei einem Geburtstagsfest einer Freundin an einem Tisch mit einer professionellen Polsterin, der ich das dann schon lachend erzählen konnte. So ein Stoff hält eh nicht länger als 5 Jahre,
(bei uns)
   
typisch ich



Das Stricken ist nun eine weitere Beschäftigung. Ein weisser Pullover mit Zopfmuster und eine hellgraue Kid Mohair Wolle mit Glitzer








 Ein Familienfest liegt bereits hinter uns. Ich finde es immer sehr schön, man sieht sich so wenig im Jahr. Schwägerinnen,  Schwager, Neffen und Nichten.

 Man weiss nie wie lange das noch so geht. Wir mussten dieses Jahr Abschied nehmen von einem lieben  zu jungen Angehörigen.






Weisse Winterdekorationen habe ich am liebsten, dazu Tee trinken, stricken, ein Märchen schauen oder in Gartenbüchern blättern, 4 Kerzen brennen, so gefällt mir der heutige Advent...
genau richtig.




Mein Mann hat mir diese Prachtstücke heimgebracht. Weisse Amaryllis!


 Die Sammlung der Christrosen erweitert sich auch. Aber noch bleiben diese auf dem Fenstersims damit ich sie besser bewundern kann.





  Ausserdem hat mein Mann mir heute Morgen bevor er zur Arbeit ging mein Weihnachtsgeschenk gemacht.  Er hat mir gezeigt wie wir selber Kalender herstellen können mit dem Canon Drucker. Es gibt verschiedene Optionen wie bei  iPhoto.
Ich kann also mit meinen Aquarell Bildern Kalender herstellen und ausdrucken das sind ja ganz neue Welten...





Ich hoffe ihr habt es auch schön gemütlich ich wünsche es Euch

von Herzen



27.11.15

Provence im November


...so die letzte Serie Bilder. Dann geht es in die Schweiz zurück. Meine Kamera spinnt ich musste diese  Foto's bearbeiten, leider. Schon ein Frust wenn man das Bild macht und es nicht so ausschaut wie die Realität. grummel grummel....


unterwegs muss ich immer wieder Bilder machen, welch ein Augenschmaus ich kann mich einfach nicht sattsehen.


verwunschen


romantisch


mystisch


Hey hier wachsen und gedeihen Kaki.


auch grosse Granatapfelbäume sieht man hier. Erstaunlich es wird hier doch auch recht kalt. Die 3-5 Grad Unterschied zu uns ...

Das ist der Blick aus einem der Schlafzimmerfenster.


Ich kann mich nicht erinnern, dass die das letzte Mal schon hier waren. Die Windturbinen.
Aber sie haben hier den kräftigen Mistral den ich hier gestern auch zu spüren bekam. Da ist man mitten im Dorf und hat das Gefühl auf einem Bergkamm zu stehen.
Huuii... der fetzt und ist zurzeit so erfrischend... ;)


Wolken hängen in den Hügeln


und hier ist auch ein Hügel der wie Wasser mit einer Wolke überschwemmt wird, leider konnte ich das Foto auch mit manipulieren nicht hinbiegen.


Auf einer Tour auf winzigen Naturstrassen habe ich ein Haus gefunden. Der Garten ist schon super angelegt. Rund herum freie Zonen nur Lavendel Felder, Hecken und Weinanbau.  Nachgefragt man kann es tatsächlich kaufen. Für uns ist es natürlich viel zu gross, aber anschauen lohnt sich. Hier der link klick

   La Serre de la Maniette



und hier die Umgebung 



von Jean-Jacques Brisebarre über youtube


bei meiner Freundin ist es so cosy.



                                                          die Weihnachtsdekoration bei ihr. Ich kann am Sonntag den Turbo anstellen, bei mir ist noch nichts dekoriert und schon der erste Advent.


solche Kamine findet man in vielen alten Häusern.


heute Abend gibt es bei uns: Gefüllten Truthahn mit Kartoffelgratin, Süsskartoffeln, Brokkoli danach Apple Pie, Limoncello Cup Cakes, Kürbiskuchen und Walnusskuchen a la Provence von einer Nachbarin.

Das Thanksginvig einen Tag später aber was soll's

die Limoncello CC sind gefüllt mit Limoncellozabaione. Sie stehen zur Zeit draussen im grossen Kühlschrank. Bild unten.




ok das war's meine Flut von Bildern. Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent mit euren Familien.

Herzlich 

23.11.15

Bevor die Kälte kam...



Hatten wir ein  tolles Licht hier! Während dem Auto fahren, für mich mit einem Malerauge höchst gefährlich. 

Aber man kann ja anhalten, diese unglaubliche Gold ist wirklich und ohne Fotoshop von der Natur produziert worden. Die 21 ° wurden von dicken bleigrauen Wolken verjagt und über Nacht als es bei euch schon stürmte, war es hier dann auch frostig. 




Dieser Ort ist für mich so magisch und romantisch. Ich bin hier mit der Seele zu Hause. Ich beobachte das Dorfleben und erfreue mich an den warmherzigen Menschen die sehr viel Humor haben. Ein Lächeln hier kommt aus der Tiefe und ist sehr authentisch. Ich werde von gewissen Menschen bereits erkannt und mit drei Bisous begrüsst.





Wir sind nicht mehr viel draussen sind eher sehr gemütlich, treffen Vorbereitungen für das Thanksgiving.
Meine Freundin hat 12 Jahre in Amerika gelebt und diesen Brauch mitgenommen.
Eine Gelegenheit für mich wieder einmal Cup Cakes zu backen. Davon später.
Ich lasse euch noch ein wenig Provence im Winter anschauen.







herzliche Grüsse


19.11.15

Les Vacance en Provence



Bei meiner Freundin in Drome de Provence verbringe ich ruhige Tage die unterbrochen werden mit Besichtigungen von Dörfern und Häusern in dieser herrlichen Gegend. Das Wetter ist wunderbar und sonderbar für November. Natürlich wünsche ich mir für die Natur nichts sehnlicher als Regen. Könnt ihr euch erinnern wann der letzte Regen fiel?

Aber mein Ego geniesst die warmen Sonnenstrahlen natürlich auch. 21 °C ist es hier unten. Aber die Kälte soll ja demnächst kommen.

Ich zeige euch Träume und wunderschöne renovierte alte Häuser teilweise aus dem 13 Jahrhundert.

Dieser Traum wird es auch bleiben. Eine prächtige Villa die leer steht inmitten eines Park ähnlichen Gartens mit eigener Allee.


 Gleich links hat es noch eine alte Seidenfabrik. Leider ist die Geschichte der Seide schlecht  dokumentiert. Schade. Auch die Häuser scheinen dem Zerfall überlassen.




Dieses Traumhaus ist von Lavendelfeldern  umgeben.




In den wunderschönen Dörfern sieht man auch skurrile Häuschen.









Unten dieses Haus ist so alt. Wir konnten es besichtigen. Einen Garten hat es nicht, aber man könnte mit Töpfen ein Sitzplatz gestalten.


Da der Dorfplatz unmittelbar davor liegt muss man einen flexiblen Garten haben.

Unten die Treppen sind so sehr genutzt das sie Dellen haben. Meine Freundin sagte mir das man die Steinblöcke rausnehmen könnte drehen und wieder einlegen, so mache man das hier.


Die Steinwände sind schön aber für mich müssten nicht alle Wände mit Sichtstein sein.


In diesem Haus hat es eine Treppe von rechts und links vom unteren Hauptraum aus die sich in der Mitte treffen. Überflüssig aber so witzig.




In den alten Häusern findet man diese tollen Feuerstellen. Die geben sehr warm wenn sie benutzt werden aber die meisten heizen hier elektrisch.

eine Abstellkammer früher hat man die kleinsten Kinder in diesem Raum neben dem Ofen auf ein Bettchen quartiert. Da war es am wärmsten.





Ein weiteres Objekt  das schon renoviert wurde kommt wieder auf den Markt. Es ist sehr verwinkelt.
Spannend....



weitere Fotos aus der Gegend.









Wenn ich von meinem Zimmer aus dem Balkon trete bin ich auf dieser Terrasse. Ich habe mein Strickzeug und mein Malzeug dabei und neu auch meine Planner und Dekorationsmaterial dazu. 
Hier kann ich abstellen meinen anstrengenden Alltag vergessen und wieder zu mir finden.
Ich freue mich sehr mal hier unten zu leben. Ich liebe das savoir vivre.
Natürlich gibt es nebst meiner rosaroten Welt hier auch ein ganz anderes Thema,  das sehr présènt und spürbar ist.
Sehr bedrohlich für ganz Europa.  


Ich lebe hier mit den Franzosen und nächste Woche bin ich bei einem  Thanksgiving Essen dabei. 

Multikulti halt.

Bonne Journée a tous  :)