.

.

21.05.13

Ein Morgenspaziergang in meinem Naturgarten

Immer wenn die Sonne scheint, muss ich als Erstes in den Garten schauen was sich tut ..... und es tut sich immer was.
Neue Blüten, der Farn der in den Himmel wachsen möchte und die Schattierungen von Grün. Es schmeisst mich jedes Mal um. Ich habe den Monat Mai ab sofort als meinen Lieblingsmonat deklariert!
Erst durfte mein Mann nicht einmal Rasen mähen- das ist sowieso kein Rasen...!-
Wir haben uns jetzt geeinigt, dass er Inseln  lässt. Wir haben so eine Gänseblümchen Insel, eine Bärtrauben-Insel und eine Katzenäugchen-Insel.




Meine Mutter hat sich an meinem Gartenspaziergang angeschlossen, dabei hat sie mir die Wildkräuter erklärt, die in meinem  Naturgarten, von sich aus ansiedeln.



der ständige und massive Regen hat mir meine schönen Tulpen geköpft, die liegen nun in der Glasschale.
Nach dem Gartenrundgang hatte ich ein kleines Sträusschen gesammelt. Mit Bärlauch und Maiglöckchen, Vergissmeinnicht und Gänseblümchen. Den Waldmeister habe ich stehen lassen, denn ich habe ihn erst gepflanzt er wird noch geschont.
So, dass war mein kleiner Spaziergang auf den ich Euch gerne mitgenommen habe.

Habt es gut

PS: Zurzeit bin ich wieder mal in der Provence. Davon handelt der nächste Post.


herzlichst  Stephanie