.

.

19.11.15

Les Vacance en Provence



Bei meiner Freundin in Drome de Provence verbringe ich ruhige Tage die unterbrochen werden mit Besichtigungen von Dörfern und Häusern in dieser herrlichen Gegend. Das Wetter ist wunderbar und sonderbar für November. Natürlich wünsche ich mir für die Natur nichts sehnlicher als Regen. Könnt ihr euch erinnern wann der letzte Regen fiel?

Aber mein Ego geniesst die warmen Sonnenstrahlen natürlich auch. 21 °C ist es hier unten. Aber die Kälte soll ja demnächst kommen.

Ich zeige euch Träume und wunderschöne renovierte alte Häuser teilweise aus dem 13 Jahrhundert.

Dieser Traum wird es auch bleiben. Eine prächtige Villa die leer steht inmitten eines Park ähnlichen Gartens mit eigener Allee.


 Gleich links hat es noch eine alte Seidenfabrik. Leider ist die Geschichte der Seide schlecht  dokumentiert. Schade. Auch die Häuser scheinen dem Zerfall überlassen.




Dieses Traumhaus ist von Lavendelfeldern  umgeben.




In den wunderschönen Dörfern sieht man auch skurrile Häuschen.









Unten dieses Haus ist so alt. Wir konnten es besichtigen. Einen Garten hat es nicht, aber man könnte mit Töpfen ein Sitzplatz gestalten.


Da der Dorfplatz unmittelbar davor liegt muss man einen flexiblen Garten haben.

Unten die Treppen sind so sehr genutzt das sie Dellen haben. Meine Freundin sagte mir das man die Steinblöcke rausnehmen könnte drehen und wieder einlegen, so mache man das hier.


Die Steinwände sind schön aber für mich müssten nicht alle Wände mit Sichtstein sein.


In diesem Haus hat es eine Treppe von rechts und links vom unteren Hauptraum aus die sich in der Mitte treffen. Überflüssig aber so witzig.




In den alten Häusern findet man diese tollen Feuerstellen. Die geben sehr warm wenn sie benutzt werden aber die meisten heizen hier elektrisch.

eine Abstellkammer früher hat man die kleinsten Kinder in diesem Raum neben dem Ofen auf ein Bettchen quartiert. Da war es am wärmsten.





Ein weiteres Objekt  das schon renoviert wurde kommt wieder auf den Markt. Es ist sehr verwinkelt.
Spannend....



weitere Fotos aus der Gegend.









Wenn ich von meinem Zimmer aus dem Balkon trete bin ich auf dieser Terrasse. Ich habe mein Strickzeug und mein Malzeug dabei und neu auch meine Planner und Dekorationsmaterial dazu. 
Hier kann ich abstellen meinen anstrengenden Alltag vergessen und wieder zu mir finden.
Ich freue mich sehr mal hier unten zu leben. Ich liebe das savoir vivre.
Natürlich gibt es nebst meiner rosaroten Welt hier auch ein ganz anderes Thema,  das sehr présènt und spürbar ist.
Sehr bedrohlich für ganz Europa.  


Ich lebe hier mit den Franzosen und nächste Woche bin ich bei einem  Thanksgiving Essen dabei. 

Multikulti halt.

Bonne Journée a tous  :)