.

.

19.02.15

Die Verwandlung einer Stadt





Singapore

Vor 30 Jahren waren wir das letzte Mal hier. Wir wohnten an der Bencoolenstr. 77 in einem Backpackerhostel. Ganz in der Nähe haben wir für 1.50.- Fr. ein asiatisches Menu genossen in einem Foodcourt. Danach haben wir die Gegend noch weiter angeschaut und sind unverhofft in eine reiche indische Hochzeit hineingeraten und durften beiwohnen.

Einen Abend später im gleichen Gebiet sahen wir eine chinesische Oper mitten in einem Abendmarkt.





Jetzt staunen wir über die ausserordentlichen architektonischen Ideen.









 Na aber das Raffles haben wir noch erkannt. Ein altes viktorianisches Edelhotel. Nein nicht das wir es uns leisten können. Aber durch es durch promenieren etwas trinken im romantischen Garten, wunderbar.

Im botanischen Garten haben wir diese Ingwerblüte bestaunt. Der Garten liegt in der Stadt etwas oberhalb, so dass man durch das Grün immer wieder in die Wolkenkratzer blinzeln kann.



abends trumpft die Front am Meer vorn mit LED Beleuchtung auf. 
unser Grosser. (einer von dreien)( Söhne)






tropisch, bunt, kontrastreich, crazy,
modern

aber nun habe ich diese Stadt für die nächsten 30 Jahre wieder gesehen. 







Beim nächsten Mal gehts ab nach Australien

alles Liebe Stephanie