.

.

03.11.12

Meine Patchwork-Werke.. na ja, ein Teil davon..

Grannys Restendecke diese Decke besteht tatsächlich aus altem Leinen und offensichtlich, Spitzen, Perlmuttknöpfen und einigen neuen Designerstoffen die ich billig als Resten kaufen konnte. Diese Ressource ist leider versiegt. Da diese Lady sich pensioniert und ihr Lager verkauft hat. Sie hat für Haute Couture Designer Stoffe kreiert und in unserer Gegend gewohnt. So praktisch....!

Ich verrate Euch ein kleines Geheimnis von mir ich habe vor gefühlten 100 Jahren mit der Ausbildung als Modedesignerin begonnen. Es hat mich immer interessiert auch das Stoffdesign.

Na ja wenigstens einer in der Familie ist jetzt Designer Sohn Nr. 1 Game Designer. Für diesen Beruf hat er alles getan und lebt nun weit weg von Mamilein in Berlin schluchz...

Ich habe die Ausbildung abgebrochen nach einem Jahr, da ich mit drei Kinderlein, Job, Garten, Haushalt und Ausbildung leicht überfordert war.
 Meine Kreativität fliesst ausser beim Malen halt auch so durch.

Sissifusarbeiten wie diese.
Die Decke braucht noch einen Rand, dann kann sie als Tischdecke zu Dekozwecken dienen, denn als Bild aufzuhängen (wie mein Mann sagt) , da steh ich nicht drauf.
Diese hier unten ist meine allererste Bettdecke, 2 Jahre habe ich an ihr gearbeitet, alles wurde von Hand genäht, was ja recht löblich erscheinen mag, ich aber nicht mehr empfehle, denn nach ein paar Jahren hat der benutzte Quiltfaden beschlossen sich in Luft aufzulösen.... nun zerfällt das gute Stück Schluchz...
Ich horte diese Shabby Chic Decken im Estrich in einer Aufbewahrungsbox mit Lavendel zum Schutz. Für solche Gelegenheiten und später wenn ich mehr Zimmer habe Kinderlein restlos ausgeflogen sind werde ich sie als Dekoobjekte brauchen können.



 Auch diese will sich auflösen Detailbilder erspare ich euch lieber. Es ist so ein Frust deshalb habe ich jetzt auch gar keinen Bock weiter zu machen da sind noch ein paar angefangene....
 Auf jeden Fall werde ich diese mit Maschine nähen.

 Da sind noch mehr, die ich euch dann mal zeige.
 aus einer alten Zeitschrift
 5 von ...überleg...10

 Mein Platz an der Nähmaschine.... im Atelier wo ich zurzeit meine neuen Stuhl-Hussen herstelle.
Dafür mache ich mir ein Schnittmuster von jeder einzelnen Fläche, dann überlege ich mir welche ich kombinieren kann d.h. zusammen aus dem Stoff schneide und wo ich Nähte mache.
Als dann den Stoff umgekehrt zusammennädelen, nein heften gehört gar nicht in mein Repetoire. Sorry, das kann ich nicht, keine Geduld. Auch wenn ich Kleider nähe nur im Notfall..!

bis zum nächsten Mal... ich grüsse Euch alle