.

.

28.10.14

Der Eisvogel in meinem Garten







Schon wieder dieses durchdringende langanhaltende Pfeiffen ...etwas nervtötend dachte ich mir, während ich die Haustür wegen des schönen Wetters offen liess.

Ein Gang in den Garten treibt mich oft ans Ufer des Flusses an dem ich wohne, neugierig suchte ich nach dem lärmenden Vogel. Dann blitzschnell flog er 30cm über Boden an mir vorbei mein Augen nahmen etwas orangenes wahr, mein Verdacht bestätigte sich, immer wieder zogen 2 der kleinen blauen Juwelen in einem Affenzahn an mir vorbei und verirrten sich manchmal auf einem der unteren Äste der Sumpfzypresse. Schauten mich kurz an und zischten wieder davon. Ich frage mich warum 2 sind sie nicht eher Einzelgänger? Die Brutsaison ist doch auch vorbei.

Sie sind sehr klein und sowas von schön!!!




im Fluss sehe ich auch lauter kleine Fische,  Aha 


nisten können sie allerdings leider hier nicht, es fehlt ein Steilufer mit Lehmboden.
Hmmm...,  ich könnte ja einen bauen.

http://www.vogelwarte.ch/eisvogel.html




Blick auf 's Nachbarhaus

und hier mein spätes Oktober Bild  für den 12tel Blick bei Tabea

 St . Cecilia eine englische Rose ... die jetzt die 2. Blüte ansetzt...hmmm etwas spät


Im Moment zieht es mich nicht sehr häufig in den Garten, obwohl das Laub wartet. 
Ich sitze lieber drin und stricke oder sortiere alle Hefte oder male.  Da der jüngste Sohn ausgezogen ist habe ich oben einen 28 m Raum zum gestalten.   Es soll auch ein Gästezimmer werden und im Moment möchte ich meinen ganzen Weihnachstschmuck dort ausbreiten um mich zu entschliessen was bleibt und was geht. 


Aber noch ist Herbst und was für ein schöner. 
Mit Stoffblumen habe ich mir den Herbst etwas verlängert.



ich bin noch ganz begeistert dieses Jahr habe ich nun eine Wasseramsel und diese putzigen Eisvögel sichten können, nebst all den anderen kleinen Freunden die ich nun wieder besser entdecke, da der grüne Dschungel sich lichtet.


herzlich Stephanie