.

.

10.06.15

die Schattenkönigin

Einen ganzen Post widme ich meiner Lieblingsrose


Tia da müsst ihr nun durch...

ich bin so verliebt in sie 

SIE das ist eine historische Damaszener Rose 
sie riecht, betörend, intensiv, wunderbar...





sie ist äusserst zerbrechlich

 im Halbschatten kommt sie aber gut zurecht


im Gegenteil sie ist vor Regen etwas geschützter, wenn sie von Baumwipfeln behütet wird.


Der Schattengarten beherbergt unseren Sitzplatz
und Grillplatz


hier kann man die Seele baumeln lassen, mit Blick auf den Fluss an dem wir leben. Ja, ein grosser Fluss, kein Bach.  Das kann im Frühling Angst verursachen wenn das Wasser steigt und steigt... 


Na ja, die Mücken können schon mal nerven, vor allem in diesem Sommer.


Die Celsiana  blüht nur einmal und wächst bei mir recht langarmig. Ich muss mich nun entscheiden, ob ich sie nach der Blüte zurückschneide, um sie zu einem Strauch zu trimmen oder ob ich sie lasse


und sie so zum klettern animiere. Denn jetzt liegen die längsten Äste auf dem Ahornbäumchen und so bilden die beiden einen natürlichen Torbogen.


Die Celsiana auch Belle Couronnée genannt kennt man seit 1750
sehr winterhart




wie viele historische Rosen macht sie Ableger, in den ersten Jahren habe ich diese wie in der Literatur beschrieben, weggeschnitten. Aber nun weiss ich, dass ich sie wachsen lassen kann es gibt daraus genau so stilechte weitere Celsiana's. 

Ich kann sie auch von der Mutterpflanze entfernen mit den Wurzeln ausgraben und versetzen.



eigentlich keine schlechte Idee...ich kann sie überall pflanzen.


Jedes Jahr kann ich mich wie ein Kind auf sie freuen und dann tagelang um sie herum hüpfen und sie fotografieren und geniessen.



Die Damaszener Rosen werden für Rosenöl und Rosenwasser genutzt.


oben ganz links beim roten Ahorn wohnt sie.


hier von der anderen Ecke






Es gibt eine Schwester die mich auch sehr interessiert,  das ist York and Lancaster (auch Versicolor genannt) diese habe ich in der Provence fotografiert.
Bild unten




                                             zurück zu meinem Röslein im Schatten. Sie haben Ähnlichkeiten.









dann wohnen noch 2 andere Schattenrosen bei mir auch sehr schön
die Celeste (Celestial) 1759  Dasmaszener blüht etwas nach wird bis 2 m hoch.


und die (neu) Stanwell Perpetual unten eine sehr kleinblütige auch zerbrechlich wirkende aber remontierende  Rose 1838, die etwa 1.20 hoch wird und auch als Heckenrose genutzt werden kann.




so nun das war sie für dieses Jahr.

Ich freu mich auf dich im nächsten Jahr