.

.

31.05.15

Die Ersten und die Neuen ------ ROSEN


…GANZ NEU 






und immer die Erste ist....





auch neu,  sie soll sogar ein wenig klettern. 



Das ist eine englische Lady ich glaube Perdita. Ich kann es besser erkennen wenn sie ganz offen ist.

Im Schattengarten zu Hause ist die 

auch die 


vertragen sehr gut Halbschatten       unten Marijesie



und diese Wildrose ist mit gefühlten 1000 Knospen im vorderen Garten, die Blüten sind winzig 1cm. ich denke das gibt ganz herzige Hagebutten.





zaghaft erst mal an jeder Dolde eine Blüte geöffnet hat Sally.

Im Schatten steht diese Schönheit. Die Blüten sind üppig aber auch klein. Aber sie ist wie Celsiana so Papiernastuch ähnlich. Ich meine sie etwas knittrig was ich liebe.



und wieder der Hammer ist: Cardinal de Richelieux, ja ich weiss, im letzten Post habe ich sie im Garten meiner Mutter gezeigt, aber ich habe sie auch und finde sie so wunderbar.






dieser Storchenschnabel steht gleich neben der dunklen Rose. Er ist über und über mit Bienen gespickt. Nur schon das ist ein Grund diese Wildblume im Garten zu akzeptieren, gell


    Die 1x blühende, auffallende Complicata ist eine Rosa Gallicia. Sie wird 2x2m. Ist sehr gesund           und völlig unkomplizert! Sie eignet sich auch für den Halbschatten und oder als Heckenpflanze.
    Ihre Blüten sind 10cm gross.




Mit diesen ersten Impressionen aus meinem Rosengarten sag ich Servus!

PS: Mit den Wildrosen bin ich nun bei 50 verschiedenen Rosen-Sorten. Da kommt also noch was auf euch zu.     ;)